Benji: unser Glücksjunge

Update: 22.12.2021


Benji ist in seinem neuen Zuhause angekommen.

Er ist noch ein wenig verhalten, bestaunt die neue Welt mit großen Augen, ist aber nicht ängstlich dabei.

Mit der vorhandenen Hündin läuft es prima.



 

Update: 18.11.2021


Benji ist vermittelt und wartet auf seine Reise nach Deutschland

 

Neuzugang: 22.09.2021

Bukarest/Odai-Shelter: Benji ist ein ca. im Januar 2021 geborener Mischlingsrüde, der in einem kleinen privaten Tierheim auf seine Direktadoption ins neue Zuhause vorbereitet wird.



Benji hat mit seinen neun Monaten bereits Erfahrungen als Kettenhund machen müssen. Er wurde als Welpe angeschafft, um als lebende Alarmanlage an der Kette hängend einen Garten zu bewachen. Dies ist in vielen ländlichen Regionen in Rumänien bis heute gängige Praxis. Die Kettenhunde bekommen ihr Futter fürs Bellen beim gegebenen Anlass – und bellen sie nicht „gut“, werden sie „entsorgt“ und ein besserer Wachhund nimmt ihren Platz ein. Und genau das ist mit Benji passiert: er erwies sich schon nach kurzer Zeit als völlig ungeeignet für diesen “Job”: viel zu lieb, kein bisschen aggressiv, bellfreudig und angsteinflößend!


Er hatte Glück im Unglück! In der Nachbarschaft wohnt Claudia Dumitru, die eine Tierschutzorganisation und ein privates Shelter in dem Dorf Frumusani ca. 50 km vom Odai-Shelter entfernt leitet. Claudia übernahm den Welpen und brachte ihn im Juni 2021 in ihrem kleinen Tierheim gut unter.


Unser Glücksjunge Benji könnte ein Labrador-Mix sein mit kurzem creme-weißen Fell, bernsteinfarbenen Augen und lustigen großen Knickohren.

Er hat eine Schulterhöhe von 45 cm und wiegt 14 Kilo, wird aber noch ein kleines bisschen wachsen.


Bis zu seiner Ausreise in ein gutes neues Zuhause wird er geimpft, gechipt und entwurmt sein. Für die Kastration und den Test auf die entsprechenden Mittelmeerkrankheiten ist er noch zu jung.


Benji macht sich sehr gut und kommt mit allen Menschen und den anderen Hunden prima klar. Er hat ein angenehm ausgeglichenes Wesen und ist überhaupt nicht aufdringlich. Er ist ausgesprochen lieb und freundlich und schaut sich neue Menschen und Situationen zunächst einmal aufmerksam an, bevor er Kontakt aufnimmt und mitmacht.


Selbstverständlich muss dieser Junghund noch jede Menge lernen. Wir suchen für ihn ein liebevolles „Für-immer-Zuhause“ bei einer Familie, gerne mit Kindern, die sich auf das Abenteuer „Junghund“ einlassen wollen. Er braucht Menschen, die ihn mit Geduld, Ruhe und freundlicher Konsequenz an die Pfote nehmen und ihm zeigen, wie schön das Leben als Familienhund ist.




160 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen