Kinito: Kleiner Mann mit viel Pech im Leben...

Kinito ist ein ca. 2016 geborener kleiner Mischlingsrüde

Update: 06.06.2021


Kinito ist bei seiner neuen Familie eingezogen


Update: 03.04.2021


Kinito, unser kleiner Mann sucht noch immer!

Es gibt immer mehr Schwierigkeiten mit der Katze der Pflegestelle.

Trotz intensivem Training und einer riesigen Portion Geduld können die beiden nicht mehr zusammen in einem Raum gehalten werden.

Daher suchen wir für unser kleines fröhliches Kerlchen nun eine Familie ohne Katze/n, gern auch als Einzelprinz.

Kinito gehört zu den Hunden, die am liebsten immer sehr nahe bei ihren Menschen sind.

Auch größere verständnisvolle Kinder werden schnell sein Herz erobern.

Hundeerfahrung sollte vorhanden sein, da dieser kleine Mann einen nicht zu unterschätzenden Jagdtrieb besitzt.

Kinito läuft gut an der Leine, bei Hundebegegnungen entscheidet er nach Sympathie, das ist mit gutem Training noch ausbaufähig.

Im Garten und auf der Hochterrasse seiner Pflegestelle, lässt er Mensch und Tier unkommentiert am Haus vorbeilaufen.

Kinito braucht ein liebevolles, aber auch konsequentes Zuhause. Wer gibt unserem kleinen Mann eine neue Chance, und die Zeit, die er benötigt, um in seinem endgültigen Zuhause anzukommen?


Update: 04.01.2021


Wir ändern eigentlich nie eine Überschrift unserer Hundebeiträge, doch hier müssen wir zum: Kleiner Mann will die große Welt erobern... noch hinzufügen: Kleiner Mann mit viel Pech im Leben...Seine Geschichte in Kurzform: In Spanien geboren, wahrscheinlich als niedliches Spielzeug angeschafft, das einfach lästig wurde, da dieses Spielzeug ein Lebewesen mit Bedürfnissen war. Spielzeuge sollten keine Bedürfnisse haben, dann werden sie ausgesetzt... Bei Manoli fand unser Kleiner Unterschlupf auf einer ihrer Pflegestellen, er wird diese als sein Zuhause betrachtet haben. Dann erfolgte die Vermittlung nach Berlin, Kinito lebte sich schnell ein, wurde geliebt und umsorgt, doch es passte mit einem Rüden der Familie nicht. Die Familie war unendlich traurig, es wurde alles versucht, etliche Möglichkeiten probiert, doch am Ende blieb nur noch die Trennung. Kinito zog auf unsere Pflegestelle nach Chemnitz. Es kam die nächste Anfrage, alles schien zu passen, alles wurde besprochen, vor allem, dass er Zeit braucht, da es der vierte Umzug für den kleinen Kerl war. Kinito zog als Einzelprinz nach Hannover. Doch mit dem Thema Zeit geben, das ist so eine Sache für sich, nach nicht einmal 14 Tagen erreicht uns die Nachricht, Kinito müsse wieder weg, man hätte sich das anders vorgestellt. Seit dem 18.12.2020 ist der kleine Schatz wieder auf unserer Pflegestelle in Chemnitz. Dort gibt es keine Probleme, er ist gut drauf, versteht sich mit den dort lebenden Hunden und Katzen, läuft sehr gut an der Leine. Nun suchen wir wieder nach einem Zuhause, suchen Kinitos Für-Immer-Familie, liebevolle Menschen die seine Pechsträhne endgültig beenden.

Update: 08.11.2020


Seit dem 08.11.2020 auf Pflegestelle in Chemnitz

Update: 25.10.2020


Manchmal passt es nicht im Leben, Anfangs sieht es danach aus, aber dann...

Dann gibt es doch plötzlich Probleme.

Als unser Kleiner in seinem neuen Zuhause einzog, war alles okay. Er wurde vom Rudel aufgenommen und akzeptiert.

Ganz unmerklich und schleichend veränderte sich das Verhältnis zwischen Kinito und einem Rüden der Familie. Die beiden gingen sich immer öfter an, hatten die ersten ernsteren Kabbeleien, bis es gestern sozusagen eskalierte.

Es kam zu einer heftigen Beißerei, in der Kinito am Ohr verletzt wurde und in der Tierklinik behandelt werden musste.

Wir können durchaus schreiben: sie hassen sich mittlerweile bis aufs Blut!

Die Familie hat alles versucht, auch Trainerstunden brachten keinen Erfolg, es passt einfach nicht.

Aus der Klinik zurück wollten die beiden sofort wieder aufeinander los gehen.

Kinito ist nun vorübergehend bei einem Bekannten untergebracht, wird in den nächsten Tagen auf eine Pflegestelle nach Chemnitz umziehen.

Update: 26.09.2020


Ich bin jetzt ein Berliner

Kinito schien sehr froh zu sein, dass er den Transporter verlassen konnte.

Er überschlug sich fast vor Freude. Während der Heimfahrt lag er bei seinem neuen Frauchen auf der Rückbank und schlief ganz selig. Mit seinen neuen Brüdern gab es keine Probleme. Sie wurden freudig begrüßt. Die ganze Familie machte dann erstmal einen ausgiebigen Spaziergang.

Kinito fühlte sich auch im Haus sehr wohl. Am Abend lag er gemütlich auf dem Sofa und ließ sich verwöhnen. Die Nacht verschlief er, bis zum anderen Morgen.


Sevilla: Kinito ist ein ca. 2016 geborener kleiner Mischlingsrüde.


Kinito irrte umher, suchte Anschluss und bettelte nach Futter, als Manoli ihn am Rande eines Dorfes in der Nähe von Sevilla entdeckte.

Aber er scheint kein Straßenhund zu sein, denn seine Krallen waren sehr lang, was auf den Bildern noch gut zu erkennen ist. Wahrscheinlicher ist, dass Kinito in letzter Zeit eher weniger Auslauf/Bewegung gehabt hat.

Nachdem die Krallen gekürzt wurden, wurde er er noch kastriert, geimpft und gechipt und ist nun bereit die große Welt zu erobern, was ihm bei seinem Charme bestimmt nicht schwerfallen wird.

Lt. Manoli ist Kinito sehr umgänglich und kommt sowohl mit Katzen als auch mit Kindern prima zurecht.

Kinito auf einen Blick:

Kinito reist kastriert, geimpft und gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Mehr Informationen bekommst du von deiner Ansprechpartnerin und Vermittlerin:

Lore Bobe-Prison

Tel: 05424/8095222

E-Mail: l.bobe@schattenhunde.dog

Wir benötigen finanzielle Hilfe um Kinitos Pensionsplatz und seine Versorgung durch eine Patenschaft oder eine Teilpatenschaft zu sichern. Auch Einzelspenden sind willkommen, Jede Summe hilft ihm weiter.


Links zu Patenschaften und Spenden:


Pate werden


Spenden

Links zur Adoption:

Online Selbstauskunftsbogen


Selbstauskunft Adoption
.pdf
Download PDF • 954KB









1,219 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Botón: unser Knopf