Team Ploiesti, Rumänien: Carmen

Seit Carmen denken kann, liegen ihr die Tiere am Herzen, ganz besonders die Straßenhunde, die sie regelmäßig mit Futter und medizinisch, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, versorgt.


2012 ändert sich ihr Leben, sie trifft Blondi. Zwischen Carmen und Blondi bestand vom ersten Moment an eine sehr besondere Verbindung. Blondi war in einem katastrophalen Zustand, krank und abgemagert hätte er auf der Straße nicht länger überlebt.

Zu dieser Zeit wohnte Carmen noch in einem Wohnblock in einer Wohnung in der Hundehaltung streng verboten war. Also wohin mit Blondi? Kurzer Hand baute Carmen hinter dem Wohnblock provisorisch eine Hütte, brachte Blondi in Sicherheit und postete ihn als ihren ersten Hund auf Facebook.

Eine Dame aus Deutschland bat ihre Hilfe an und so fand Blondi in Deutschland seine Familie.


Ab da nahm es seinen Lauf.... Carmen begann die Hunde, die in Not waren aufzunehmen und zu vermitteln.


Auch wenn sie weiß das für "ihre" Hunde nun ein besseres Leben beginnt, fällt es ihr bis heute schwer sie in den Trapo zu setzten und ihnen einen letzten Knuddel und Kuss zu geben. 


Nach wie vor füttert Carmen neben den Vermittlungen auch die Straßenhunde, viele von ihnen leben auf einem stillgelegten Raffineriegelände. Weiterhin wird versucht das Leid der ungewollten Welpen durch Kastrationen zu verringern. 

Oft bekommt sie Anrufe und wird um Hilfe gebeten. Carmen ist immer da und hilft, wo sie kann. 

Viele ihrer Hunde sind in Rumänien auf privaten Pflegestellen untergebracht.

 

Carmen und ihre Familie leben für die Tiere und geben tagtäglich ihr Bestes für sie.