Tango: Er lebte ein ganzes Jahr in völliger Dunkelheit


Update 20.06.2020


Tango hat sein Zuhause in Schauenburg gefunden

Sevilla: Tango ist ein 2019 geborener Perro Agua (Spanischer Wasserhund) Rüde.

Er ist kastriert und geimpft.


Tango ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Schattenhund.

Sein "Zuhause" war ein Steinbau ohne Fenster mit einer Tür, die nicht den kleinsten Lichtstrahl durchließ.

Es war immer kalt und feucht, selbst im Hochsommer.

Die dicken Mauern hielten jede Wärme fern.

Doch das grausamste waren die unendliche Einsamkeit und völlige Dunkelheit.

Ein Jahr ganz allein und ohne Licht, unvorstellbar für uns....

Manoli erfuhr von Tangos Schicksal, sie nahm Kontakt zum Besitzer auf.

Nach etlichen Gesprächen konnte sie ihn davon überzeugen, den Hund abzugeben.

Dies gelang nur, da Tango nicht zur Jagd taugte.

Das Jahr hat seine Spuren hinterlassen.

Tango muss nun lernen, dass das Leben aus mehr als Einsamkeit und Dunkelheit besteht.

Vieles ist ihm noch unheimlich, die neuen Eindrücke müssen erstmal verarbeitet werden.

Doch er macht bereits Fortschritte.

Tango ist verträglich mit all seinen Artgenossen, kann auch zu Katzen vermittelt werden.

Er ist ein sehr sanfter und lieber Rüde.


Kontakt:

Licht für Schattenhunde e.V.

E-Mail: kontakt@schattenhunde.dog



Online Selbstauskunftsbogen


Selbstauskunft Adoption
.pdf
PDF • 954KB



324 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen