Poppy: kleine Räubertochter

Neuzugang: 16.10.2022

Spanien/Sevilla - Team Manoli: Poppy ist ein im August 2022 geborenes blindes Boxer-Mädel, das sich bei unserer Tierschützerin Manoli in Pflege befindet und ab Anfang Dezember ins eigene Zuhause oder auf eine ambitionierte Pflegestelle nach Deutschland ausreisen möchte.


Normalerweise wendet Manoli sich in gesundheitlichen Fragen bezüglich ihrer Tierschutzhunde vertrauensvoll an ihren Tierarzt. Im Fall von der kleinen Poppy lief es genau anders herum: Manoli sollte wegen eines Welpen-Notfalles sofort in der Praxis vorbeikommen!


Vor Ort war es bei Manoli „Liebe auf den ersten Blick“ als ihr das damals erst 20 Tage junge Boxer-Welpen-Mädel vorgestellt wurde. Der Züchter hatte das blind geborene Hündchen vorbeigebracht und nach der bestätigten ärztlichen Diagnose als „Ausschuss“ gleich zur Euthanasie dagelassen.


Ohne intensive Pflege und Betreuung würde dieser Welpe nicht überleben können - und wenn hier jemand helfen kann, dann unsere Tierschützerin Manoli! Der Tierarzt sollte Recht behalten!


Poppy stahl sich in den nächsten Wochen nach und nach in die Herzen der ganzen Familie, obgleich sich weiterer medizinischer Handlungsbedarf abzeichnete. So musste zwischenzeitlich das rechte Auge wegen einer Augeninnendruckproblematik entfernt werden und es besteht der Verdacht auf eine Wachstumsstörung der Vorderläufe.


Ungeachtet all dessen entwickelt sich Poppy in den Händen von Manoli zu einem herzigen fröhlichen und äußerst agilen Welpen-Mädel. Sie ist ein Boxer, die ausgewachsen einmal ca. 55 cm Schulterhöhe und ein Gewicht von um die 25 kg haben wird. Ihre Fellfarbe ist ganz ungewöhnlich - dunkel gestromt mit ganz viel weißen Abzeichen: Brust, Kinn und Blesse, Pfote bzw. Zehen und ein einzelner kleiner Fleck zwischen den Schultern.


Trotz ihrer Blindheit ist Poppy überhaupt nicht zu bremsen, flitzt durch die Gegend und orientiert sich schon jetzt super mit Nase und Ohren. Sie hält die ganze Familie auf Trapp, weil alle ständig auf sie aufpassen, damit dieser kleinen Räubertochter beim Spielen und Toben nichts passiert.


Wir würden Poppy gerne zur weiteren Diagnostik und Behandlung nach Deutschland holen und suchen jetzt entweder ihre Menschen, die diesem Welpen ohne Wenn und Aber ein Zuhause geben wollen, oder aber eine ambitionierte erfahrene Pflegestelle sowie liebe Paten, die unsere Poppy auf ihrem Weg finanziell unterstützen wollen.


Wenn Poppy auch dein Herz erobert hat und du dir vorstellen kannst, sie zu adoptieren oder sie in Pflege zu nehmen, wende dich mit all deinen Fragen bitte gerne direkt an Poppys Vermittlerin:


Susanne Jürgens

Tel.: 015208507770

E-Mail: s.juergens@schattenhunde.dog


Wir benötigen finanzielle Hilfe, um Poppy's Pensionsplatz, Versorgung und Reisepapiere zu sichern. Dies kann durch eine Teil-/Patenschaft oder durch eine Einzelspende erfolgen. Jede Summe hilft ihr weiter.

Links zu Hilfe vor Ort und Spenden:


Projekthilfe vor Ort


Spenden

Links zur Adoption:


Online Selbstauskunftsbogen


Selbstauskunft Adoption
.pdf
Download PDF • 954KB







1.244 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen