Frieda: unser „Sensibelchen“

Update: 05.04.2022


Die Familie ist sehr glücklich mit Frieda. Frieda ist eine Angsthündin und verbellt immer noch bei Angst.

Seit der Adoption hat es sich aber deutlich verbessert.

Zeit und Geduld spielt halt eine sehr große Rolle.

Es gab Einzeltraining und Stunden in einem Hundeverein.

Die Familie hat noch eine 13Jährige Hündin, die von Frieda als "Chefin" akzeptiert wird.



 

Update: 21.02.2021


Neue Bilder von Frieda


 

Update: 20.12.2020


Frieda hat ihr Zuhause im schönen Schaumburger Land gefunden


 

Update: 12.12.2020


Frieda ist vermittelt und wartet auf ihre Reise nach Deutschland

 

Bukarest: Frieda ist eine 2018/2019 geborene Mischlingshündin.


Die 1-2 Jahre alte Frieda war gemeinsam mit ihrer Schwester (wie wir vermuten) Casey herrenlos auf den Straßen von Bukarest unterwegs. Sie hatten das große Glück, von unserer Tierschützerin Iuliana gerettet und in einem privaten Shelter untergebracht zu werden.

Die ca. 55 cm große und ca. 15 kg schwere Hündin kommt optisch eher wie ein Terrier-Mix daher: ihr weißes Rauhaar hat an den Läufen schwarze Tupfen, ebenso die buschige Rute. Sie trägt eine unverwechselbare Maske an den braunen Augen und den niedlichen Knickohren.

Die großen Terrier Rassen sind „Allroundhunde“, zuverlässige, sensible und treue Begleiter und unkomplizierte Hausgenossen.

Unsere sensible Junghündin Frieda hat eine freundliche, etwas zurückhaltende ruhige Art, genießt aber das Zusammensein mit Menschen sehr und liebt Streicheleinheiten über alles.

Frieda auf einen Blick:

Die 1-2-jährige Mischlingshündin (ca. 55 cm / ca. 15 kg) ist bereits gechipt und geimpft, die Überprüfung der Kastration und der Check auf die entsprechenden Mittelmeerkrankheiten erfolgt demnächst.



263 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen