top of page

Kulata: unsere Chica

Update 13.04.2024


Ein kleines Update zu Fräulein Suna: 


Suna wohnt nun bereits sei 5 Monaten im Rudel auf ihrer Pflegestelle. Sie hat sich in dieser Zeit sehr gut an den Alltag dort gewöhnt. 🙂

Von ihren Magen-Darm Problemen ist nichts übrig geblieben und sie hat seit ihrem Einzug mehr als 5 kg zugenommen – von knapp 18kg auf nunmehr 23,3kg! Fantastisch! 😄

Suna hat eine Schulterhöhe von 63 cm.

Mit den Katzen, Gismo und Leona, kommt sie auch gut zurecht, ein - zweimal am Tag überkommt es sie und sie hüpft hinter den beiden her – eher spielerisch als alles andere. 

Zum Glück sind Gismo und Leona "Kummer" 😉 gewohnt und nehmen ihr das nicht übel. 

Beim spielen und toben mit dem Rudel ist sie sehr ausgelassen und versucht gerne mal die anderen Hunde so lange zu nerven bis sie endlich mitrennen. Bei den großen Weibern ist sie nach einigen sehr deutlichen Ansagen da etwas zurückhaltender geworden und es gibt dann auch wirklich nette Spielsequenzen. Ansonsten ist sie gerne immer und überall mit dabei. 

Sie stört sich nicht an Lärm oder Trubel und zeigt keine Ängste. Ob in der Innenstadt, beim Seminar im Hörsaal oder zum Hundetraining in der großen Gruppe, nichts verunsichert Suna. 

Hat sie sich morgens ordentlich ausgetobt, kann sie mittlerweile auch gut Ruhephasen einhalten. 

Wir wünschen uns für Suna bald ein passendes Zuhause, damit sie endlich in ihrer Familie ankommen kann, bei der sie endgültig bleiben darf.

Komm vorbei und besuch die Zaubermaus in 26209 Hatten. 🙂



Wenn du dich für Suna interessierst oder weitere Fragen hast, wende ich gern an ihre Ansprechpartnerin:


Bianca Seefeld

Tel. 09173 79916


 

Update 25.11.2023


Suna ist nun seit 3 Wochen in ihrer Pflegestelle. Sie entwickelt sich gut, hat bereits an Gewicht zugenommen und baut zusehends Muskulatur auf. 

Sie ist ein fröhliches Mädchen und begegnet allem und jedem neugierig und freundlich.


Die letzte Woche hatte sie viel um die Ohren, ihre Highlight waren wohl der Besuch im Futterhaus (Suna im Paradies 🙂) und die große Gassi-Runde mit insgesamt 12 Windhunden 🙂.

Unsere Physiotherapeutin war auch zu Besuch und hat bei Suna nichts zu beanstanden.





Wenn du dich für Suna interessierst oder weitere Fragen hast, wende ich gern an ihre neue Ansprechpartnerin:


Bianca Seefeld

Tel. 09173 79916


 

Update 19.11.2023


Kulata wurde zum Rückläufer!

Die ersten Wochen nach ihrer Ankunft lief alles gut, dann begann eine lange Krankengeschichte mit Durchfällen, Magen- und Darmproblemen und unzähligen Tierarzt- und Klinikbesuchen.

In Absprache mit den Adoptanten entschlossen wir uns, Kulata an einen befreundeten Verein abzugeben, der über hohe Erfahrung mit Windhunden verfügt.


Kulata befindet sich seit dem 04.11.2023 auf einer Pflegestelle der "Galgorettung fränkisches Seenland e.V." und heißt nun Suna.


Was wir über Suna erzählen können ...


07.11.2023

Wir haben Suna von einem deutschen Verein übernommen.

Suna lebte seit Anfang des Jahres in einer Familie, dort hat sie eine lange Krankengeschichte mit immer wieder kehrenden Durchfällen, Erbrechen und starkem Gewichtsverlust hinter sich. Trotz aller Mühen und vielen Tierarztbesuchen verschlechterte sich ihr Zustand zusehends, weshalb ihre überforderten Besitzer sie in eine Pflegefamilie abgaben. Hier lebt sie nun in einem kleinen Windhundrudel und soll erstmal zur Ruhe kommen.

Die letzten Monate sind nicht spurlos an ihr vorbeigegangen, sodass sie einige Zeit brauchen wird, bis sie wieder fit ist.

Suna zeigt sich trotz allem als fröhliche, freundliche, sehr jugendliche Hündin.


Update 12.11.2023

Suna ist eine ca. 2 Jahre junge Galgo-Hündin, die scheinbar nichts außer gute Laune kennt. Sie ist ein fröhliches Mädchen und findet in ihrer Pflegefamilie besonders schnell Anschluss zu den jüngeren Rudelmitgliedern. Wenn es nach ihr ginge, könnte sie den ganzen Tag spielen und rumalbern. Ruhepausen einzuhalten, fällt ihr noch schwer, aber erstmal hat sie scheinbar eine Menge nachzuholen.

Suna ist entspannt im Umgang mit Hunden und Menschen, sie zeigt sich weder ängstlich noch zurückhaltend. Suna versucht durch Quengeln und Quaken ihren Willen durchzusetzen und bringt auch eine ordentliche Portion Jagdtrieb mit, weshalb wir sie gerne an galgoerfahrene Menschen vermitteln möchten. Sie sollte auf jedenfall als Zweithund einziehen oder in eine kleine Gruppe kommen, da sie die Interaktion mit den anderen Hund sehr genießt.

Suna kann auch zu entspannten Katzen vermittelt werden. Sie ist neugierig und versucht schon einmal mit den Katzen zu spielen. Wenn diese aber stehen bleiben und sie ignorieren oder ihr deutlich sagen, dass sie zu wild ist, zieht sich Suna lieber zurück.

Suna ist stubenrein, läuft (meist) ordentlich an der Leine, fährt entspannt im Auto mit und kennt das kleine Hunde-Einmaleins.

Wer Suna ein Zuhause geben möchte, bekommt einen lustigen kleinen Clown, der jeden Tag aufs neue Spaß bereitet. Sicherlich wird aus ihr mit ein bisschen Geduld eine tolle Alltagsbegleiterin die sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen lässt und ihr kindlich-sonniges Gemüt beibehält. Wer also gerne draußen unterwegs ist und einen aktiven Begleiter und einen Sonnenschein sucht, findet in Suna einen Traumhund

 

Wenn du dich für Suna interessierst oder weitere Fragen hast, wende ich gern an ihre neue Ansprechpartnerin:


Bianca Seefeld

Tel. 09173 79916




 

Update: 23.02.2023


Kulata ist bei ihrer neuen Familie angekommen.

Sie ist sehr entspannt, neugierig und hat schon den Sofaplatz beschlagnahmt. 🙂

Sie scheint stubenrein zu sein, Frauchen und Herrchen wurden letzte Nacht zweimal geweckt,

weil sie raus musste.

Alles gut bisher. 🙂



 

Update: 01.02.2023


Kulata ist vermittelt und wartet auf ihre Reise nach Deutschland

 

Neuzugang: 16.11.2022

Sevilla/Spanien: Kulata ist eine im Januar 2022 geborene Windhündin, die auf einer Pflegestelle unserer spanischen Tierschützerin Manoli auf ihre Direktadoption ins neue Zuhause wartet.


Windhunde werden in ganz Spanien seit Jahrhunderten als Jagd- oder Sporthunde gehalten. Bringen sie ihrem Besitzer keinen Nutzen mehr, werden sie in eine der zahlreichen Tötungsstationen (Perreras) abgeschoben, ausgesetzt oder aktiv getötet.


Unsere Langnase Kulata hatte das Glück, als zur Jagd untauglich von ihrem Besitzer beim Tierschutz abgegeben worden zu sein. Bis vor kurzem hat auch dieser spanische Galguero (Jäger) seine älteren oder jagduntauglichen Hunde gnadenlos ausgemustert, sprich getötet. Durch unkontrollierte Züchtung ist immer genug „Nachschub“ vorhanden und die Jäger wollen diese Tiere nicht länger durchfüttern.

Manoli übernahm diese zierliche Hündin mit dem gestromten Fell und den dezenten weißen Abzeichen an Brust, Zehen und der Schwanzspitze (Schulterhöhe 57 cm) und brachte sie zur Pflege bei Freunden unter.


Kulata wurde inzwischen bereits sterilisiert, geimpft, gechipt, entwurmt, gegen Ektoparasiten behandelt und im Schnelltest negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Jetzt wartet sie sehnsüchtig auf ihre Ausreise in ein neues Leben als Familienhund.


In ihrer Pflegefamilie zeigt sich die knapp einjährige Kulata von ihrer besten Seite: sie ist windhundtypisch verträglich mit allen anderen Hunden, aber auch eine große Menschenfreundin! Sie ist überhaupt nicht ängstlich, sondern geht auf die Menschen zu, ist super lieb und anhänglich und spielt sehr schön mit den Kindern. Ob sie auch Katzen mag, wissen wir nicht.


Wir wünschen uns für unsere Chica Windhundfreunde oder Menschen, die gewillt sind, sich mit dem Wesen des Galgos vertraut zu machen. Galgos sind sensible Hunde: sie reagieren auf die leisen Töne, beobachten Mimik und Körpersprache ihrer Menschen und verabscheuen Strenge und Härte in der Erziehung. Sie sind passionierte Sichtjäger und können i.d.R. nicht abgeleint werden. Kulata schätzen wir aber durchaus als für „Anfänger geeignet“ ein. Sie ist aufgeschlossen und unerschrocken und lernt das Leben als Familienhund in einem Haushalt auf ihrer Pflegestelle bereits kennen.






656 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page