Lea: kleine Hummel

Update: 06.12.2021


Lea ist bei ihrer Familie angekommen, und hat zur Verwunderung aller die erste Nacht gleich durchgeschlafen. Sie ist schon sehr zutraulich, fröhlich und neugierig, ihre neue Familie ist

begeistert von ihr.



 

Update: 16.11.2021


Lea ist vermittelt und wartet auf ihre Reise nach Deutschland

 

Neuzugang: 08.11.2021

Rumänien/Bukarest - Team Iuliana: Lea ist ein im Juni 2021 geborenes Welpen-Mix


Mädel, die im privaten kleinen Tierheim von Mr. Eugen auf ihre Direktadoption wartet.

Die beiden fünf Monate alten Schwestern Lea und Enya (auch bei uns in der Vermittlung) wurden von ihrem Besitzer wie Abfall an einem Müllplatz vor der Ortschaft entsorgt. Vielleicht waren sie aber auch so schlau, sich nach ihrer Aussetzung in der Nähe, dort auf Futtersuche zu begeben.


In jedem Fall hatten sie großes Glück, dort zufällig unserer engagierten Tierschützerin Iuliana ins Auge zu fallen. Dazu hat vielleicht auch ihre auffällige schwarz-weiße Fellfarbe im „Kuhprint“ beigetragen.

Iuliana musste nicht lange überlegen, nachdem sie die Gegend vergeblich nach dem Muttertier abgesucht hatte, schnappte sie sich die verspielten freundlichen Welpen und brachte sie in dem kleinen privaten Tierheim von Mr. Eugen in Sicherheit.


Lea ähnelt ihrer Schwester optisch sehr, ihr Fell ist glatt und heller: fast komplett weiß mit einer dunklen symmetrischen Maske und cremefarbenen Brauentupfen sowie unregelmäßigen schwarzen Abzeichen am Rücken.

Sie wird voraussichtlich mit ca. 50 cm Schulterhöhe etwas größer als ihre Schwester.


Iuliana hat bereits mit ihrer Vorbereitung auf eine Auslandsadoption begonnen und sie dem Tierarzt vorgestellt. Lea ist geimpft, gechipt und entwurmt. Für die Kastration und den Schnelltest auf die Mittelmeerkrankheiten ist sie noch zu jung.


Im Gegensatz zu ihrer schüchternen Schwester Enya ist Lea eine wilde Hummel! Die ausgesprochen selbstbewusste Lea genießt es, im Mittelpunkt der menschlichen Aufmerksamkeit zu stehen. Dafür springt sie an den Beinen hoch, kratzt mit den Pfoten und stubst mit der Nase. Dabei ist sie sehr lieb und schmusebedürftig.

Mit den anderen Hunden im Shelter sind die Schwestern ausnahmslos gut verträglich.


Zu ihrem großen Glück fehlt unserer kleinen Hummel jetzt noch das eigene „Für-immer-Zuhause“ bei Menschen, die sich kopfüber in das Abenteuer „Welpe“ stürzen möchten.

Wer wollte schon immer einmal eine Welpenschule besuchen, nimmt Lea an die Pfote und geht mit ihr durch ein langes glückliches Hundeleben?





36 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen