top of page

Mia: kleines Leckermaul

Update: 19.02.2024


Mia wird über einen anderen Verein vermittelt.


 

Update 20.08.2023

Mia ist ähnlich wie ihre Schwester Kayla und im Gegensatz zu ihren aufgeschlosseneren Schwestern Mira und Katharina etwas zurückhaltender, aber nicht minder neugierig und freundlich.

Bei ihr bekannten Menschen kommt sie sofort herbei und lässt sich gerne streicheln. Sie springt den Besucher nicht an, sondern zeigt ihre Freude dezenter mit einem Schwanzwedeln und zum Menschen gewandten Blick. Sie drängt sich nicht vor, sondern wartet geduldig, dass sie an die Reihe kommt.

Beim Besuch der für sie neuen 9-jährigen Tochter unserer Tierschützerin hielt sie erst größeren Abstand. Nachdem diese die Hunde freundlich ansprach und sie streichelte, zeigte auch Mia deutliches Interesse und kam näher.

Wir schätzen Mia daher als sanftmütige Hündin ein, die ein bisschen Zeit benötigt, sich an neue Menschen oder Situationen zu gewöhnen, dann aber sehr loyal und liebevoll ist und deswegen auch zu kleineren Kindern vermittelt werden könnte.



 

Neuzugang: 07.01.2023

Rumänien/Team Bukarest - Iuliana: Mia ist ein in 07/2022 geborenes Welpen-Mix-Mädel, die in dem kleinen privaten Shelter von Mr. Eugen auf ihre Direktadoption ins neue Zuhause wartet.


Mia und ihre 4 Geschwister (Mira, Katharina, Kayla und Paul - alle bei uns in der Vermittlung) wurden von einer unkastrierten Besitzerhündin auf dem Grundstück geboren, das sie zu bewachen hatte. Wachhunde in und ohne Kettenhaltung sind leider nach wie vor vielerorts gängige Praxis auf dem Land. Die Welpen entwickelten sich hier prächtig und betrachteten den Grund und Boden als einen einzigen großen Abenteuerspielplatz. Sie erkundeten ihre Welt, waren neugierig und lebhaft und verursachten nach und nach Durcheinander auf dem Hof. Der Besitzer wurde der Rasselbande schnell überdrüssig und verfrachtete die Welpen im Alter von ca. 3 Monaten in eine leer stehende Fabrikhalle. Als unsere Tierschützerin Iuliana über diese unhaltbare Situation informiert wurde, schritt sie ein und übernahm die Welpen für den Tierschutz. Bis zu ihrer Vermittlung konnte sie die Geschwister in einem kleinen privaten Shelter unterbringen.

Das Muttertier ähnelt einem Ciobanesc Romanesc Carpatin, dem rumänischen Schäferhund. Daher nehmen wir an, dass ihr Nachwuchs mittelgroß bis groß werden wird. Die Endgröße so junger Hunde ist bei unbekanntem Vater einfach nicht seriös vorauszusagen. Die Tierschützer vermuten bei Mia, der kleinsten ihres Wurfes, ein Endgewicht von um die 20 kg.

In Vorbereitung auf ihre Auslandsadoption wurde Mia bereits geimpft, gechipt, gegen Ektoparasiten behandelt und entwurmt. Für die Kastration und den Schnelltest auf die Mittelmeerkrankheiten ist sie noch zu jung.

Mia trägt eine ganz außergewöhnliche Fellzeichnung in dem für alle Geschwister typischen in Pfeffer+Salz-gestromten Fellmuster und weiße Sneakersöckchen an den Zehen. Sie ähnelt ihrer Schwester Mira bis auf die etwas dunklere Nase sehr. Leider werden die Fotos ihr nicht wirklich gerecht: ihr samtiges Fell changiert in fünf Farben: schwarz, silber, sand, creme und weiß. Ihre Körperhaltung ist Ausdruck ihrer Schüchternheit angesichts der auf sie gerichtete Kamera.

Mia ist dem Menschen gegenüber nach anfänglicher Zurückhaltung aufgeschlossen und freundlich. Vorsichtig beobachtet sie das Geschehen, um ihr bekannte Personen mit freudigem Wedeln auf sich aufmerksam zu machen. Sie ist mit den anderen Hunden im Shelter gut sozialisiert und spielt und schmust gerne mit ihr vertrauten Menschen. Sie ist eine gute Esserin, die ihren Napf immer leer frisst und jedes Leckerchen gerne nimmt.

Zu ihrem Glück fehlt Mia jetzt noch das eigene „Für-immer-Zuhause“ bei hundeerfahrenen Menschen, die wissen, was mit einem Welpen, in dem ein Hüte- bzw. Herdenschutzhund mitgemischt hat, auf sie zukommen könnte. Als Familienhund benötigt sie täglich sportliche Auslastung und Beschäftigung - gerne auch durch Kinder im Teenager-Alter. Ein Zuhause mit großem Garten würde ihr sicherlich sehr gefallen und die Eingewöhnung erleichtern.

Wenn du dich in unser kleines Leckermaul verliebt hast, sie adoptieren möchtest und mehr Informationen wünschst, wende dich gerne direkt an die Ansprechpartnerin und Vermittlerin:


Samantha Müller                                                                                                                                               

Tel: 01773710253                                                                                                                                               


Wir benötigen finanzielle Hilfe, um Mia's Pensionsplatz, Versorgung und Reisepapiere zu sichern. Dies kann durch eine Teil-/Patenschaft oder durch eine Einzelspende erfolgen. Jede Summe hilft ihr weiter.

Links zu Hilfe vor Ort und Spenden:



Links zur Adoption:



Selbstauskunft Adoption
.pdf
PDF herunterladen • 1.15MB










197 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page