top of page

Honey - der Sonnenscheinhund

Update: 07.03.2024


Honey darf für immer bei ihrer Pflegestelle bleiben 🙂🙂🙂


 

Update 04.12.2023


Auf Pflegestelle in 21763 Neuenkirchen/Cuxhaven!


Hallo Honey-Fans und alle, die es noch werden wollen! Sie sehnt sich nach einem Für-Immer-Zuhause. Ihr Herz ist bereit für endlose Liebe, Spaß und Abenteuer, jetzt fehlt nur noch das passende für-immer-zu Hause. Honey, eine im Oktober 2022 geborene Mischlingshündin aus Rumänien ist 41 cm groß und wiegt 11 kg. Honeys kurzes Fell ist eine wahre goldglänzende Pracht, die in der Sonne funkelt, als hätte sie eine geheime Quelle für Glitzer gefunden.

Wer Honey in sein Herz schließt, findet nicht nur eine treue Freundin, sondern auch eine Quelle ständiger Freude. Seit sie auf ihrer neuen Pflegestelle, in der Nähe von Cuxhaven, eingezogen ist, hat sie sich zu einer wahren Entertainerin entwickelt. Honey ist weiterhin der strahlende Mittelpunkt, mit ihrer freundlichen und unbeschwerten Art bringt sie nicht nur Menschen, sondern auch ihre vierbeinigen Mitbewohner zum Lachen.


Am beeindruckendsten aber ist ihre Intelligenz. Honey ist so clever, dass sie wahrscheinlich in der Hundeschule selbst die Lehrerin wäre – wenn sie nicht schon so viel Spaß beim Lernen hätte. Mit den drei weiteren Hunden auf der Pflegestelle hält sie das Tempo hoch und bringt sogar die älteren Damen im Rudel wieder in Schwung. Die außergewöhnliche Sanftheit und Geduld, die Honey gegenüber Menschen, insbesondere Kindern, an den Tag legt, sind einfach zum Dahinschmelzen. Es scheint fast so, als wäre sie die geborene Kinderfreundin, die mit einem goldenen Herzen ausgestattet wurde. Honey ist mehr als nur ein Hund; sie ist eine treue Freundin, die selbst in kleinen Händen das große Herz zum Strahlen bringt.

In ihrer jugendlichen Pubertät sprudelt ihr Kopf nur so vor originellen Ideen. Alleinsein ist allerdings nicht ihr Ding, stattdessen verwandelt sie die Wohnung in ein Kunstwerk und organisiert spontane Umzüge von Decken und Kissen von A nach B. Kurz gesagt: Honey ist ein Alleskönner und wuselt mit Freude durch jede Ecke des Hauses. Aber keine Sorge, wenn man ihr mit einem liebevollen "Nein" Einhalt gebietet, nimmt sie das mit einem fröhlichen Schwanzwedeln hin.


Beim Zusammentreffen mit anderen Hunden entscheidet die Chemie! Sie begrüßt ihre neuen Kumpels meist mit einer Ladung positiver Energie und fordert sie direkt zum ultimativen Spielabenteuer heraus. Honey, die Meisterin der spontanen Freundschaften, bringt jede Hundeparty in Schwung!

Wir sind überzeugt, dass Honey als selbstbewusste Einzelhündin in einem aktiven Haushalt mit viel Zeit für sie perfekt aufgehoben ist. Lange Spaziergänge und ausgiebiges Spielen können dazu beitragen, dass ihre jugendliche Energie in die richtigen Bahnen gelenkt wird. Ein Besuch in der Hundeschule ist für Honey unbedingt zu empfehlen, denn sie hat unheimlich viel Spaß dabei und zeigt sich äußerst lernwillig. Liebevolle Konsequenz ist der Schlüssel, um ihr Grenzen aufzuzeigen. Wenn Honey ausgelastet ist, legt sie sich gerne ruhig auf ihren Platz, um ein Nickerchen zu machen. Wir sind uns sicher, dass sie sich weiterhin zu einem fantastischen Hund entwickelt, der alle Herzen im Sturm erobert.

Es erfordert sicher Zeit, Geduld und liebevolle Konsequenz, aber das Ergebnis wird es definitiv wert sein. Wenn du Honey kennenlernen möchtest, steht sie auf ihrer Pflegestelle für Besuche bereit. Sie freut sich auf euch!


Ansprechpartnerin:


Sabine Strobl

Tel. 0176 40453517




 

Update: 01.11.2023


Honey musste vor ein paar Wochen Weyhe verlassen, weil die Pflegestelle auf Grund einer anstehenden OP die Betreuung nicht mehr adäquat gewährleisten konnte. Schweren Herzens musste man Honey umziehen lassen. Die neue Pflegestelle befindet sich 21763 Neuenkirchen in der Nähe von Otterndorf/Cuxhaven. Honey hat sich auf der neuen Pflegestelle als die freundliche und fröhliche Hündin gezeigt, die sie schon immer war. Sie ist sehr neugierig und aufmerksam und hat den Umzug sehr gut verkraftet. In ihrem neuen Zuhause auf Zeit leben bereits 3 weitere Hunde, die sie mit ihrer quirligen Art ordentlich auf Trab hält und die 3 Hündinnen mittleren Alters noch einmal richtig in Bewegung bringt. Honey spielt gerne und animiert selbst die blinde Hündin des kleinen Rudels zum Spielen, was diese (seit ihrer Blindheit) nur noch wenig getan hat.

Wir wollen aber nicht verschweigen, dass Honey auch einige Baustellen mitbringt.

Sie ist ein junger Hund, der sich ausprobiert und viel Tüddelkram im Kopf hat.

Deswegen kann Honey nur wenig bis gar nicht alleine bleiben. Dabei heult und bellt sie nicht, sondern sucht sich anderweitige Beschäftigung, in dem sie z.B. die Wohnung umdekoriert und alles von links nach rechts trägt, was sie nur finden kann und sich ihrer Reichweite befindet. Dabei ist sie aber auch sehr hilfreich, weil man Sachen wieder findet, die man schon lange in irgendeine Ecke gestellt hat um sie evtl. zu einem späteren Zeitpunkt zu reparieren oder zu verwenden. Leider ist es im Anschluss nur noch selten zu gebrauchen, weil sie diese Dinge als ihrs betrachtet und gewaltig darauf herumkaut. Man sollte sie deswegen auch unbedingt alleine lassen, wenn man seine Möbel hässlich findet und einen Impuls braucht um alte Möbel zu entsorgen um sich endlich mal etwas Neues zu besorgen.

Kurzum – Honey kann alles gebrauchen und tüddelt in jeder Ecke des Hauses herum, in die sie gelangen kann – auch wenn sie dafür über Tisch und Bänke turnen muss. Man kann aber sehr gut auf sie einwirken. Mittlerweile akzeptiert sie ein „Nein“ recht gut – allerdings ist das schnell wieder vergessen, sobald sie alleine ist.

Eine weitere Baustelle sind Ressourcen. Futter/Leckerlies, Spielzeug, gefangene Mäuse - alles ihres. Da kann sie dann schnell auch ein wenig grummelig werden. Allerdings richtet sich das ausschließlich gegen die anderen Hunde im Haushalt. Aber auch dort akzeptiert sie mittlerweile ein „Nein“. Die ersten Tage war es nicht möglich die Hunde in einem Raum zu füttern.

Dies hat sich soweit gebessert, dass mittlerweile alle Hunde friedlich jeder an seinem Napf fressen können. Auch wenn einer der Hunde langsamer ist, wird das Futter nicht mehr geklaut. Dem Menschen und insbesondere Kindern gegenüber ist sie sehr nachgiebig und geduldig – auch dann, wenn man ihr etwas wegnimmt.

Die vorherige Pflegestelle hat einen ähnlichen Werdegang aufgezeichnet, deswegen gehen wir davon aus, dass Honey in der neuen Umgebung alte Verhaltensweisen wieder ausprobiert hat. Wenn sie merkt, dass sie da nicht mit durchkommt, passt sie Ihr Verhalten allerdings sehr schnell entsprechend an.

Beim Zusammentreffen mit fremden Hunden entscheidet die Sympathie. Überwiegend werden die Artgenossen freudig begrüßt und umgehend zum Spielen aufgefordert.

Wenn Honey auf einen Hund trifft, an dem sie - was auch immer - zu stören scheint, geht sie nach vorne und teilt das lautstark mit. Dies ist an der Leine ebenso wie im Freilauf (z.B. auf der Hundewiese) der Fall. Meist hat sich das allerdings nach ein paar Minuten erledigt und oft wird im Anschluss ausgiebig miteinander gespielt. Beim 2. Zusammentreffen, ist dann in der Regel schon alles in Ordnung.

Wir glauben, dass die selbstbewusste Tüddeltante Honey als Einzel-Wuffzessin in einem aktiven Haushalt mit Kindern und viel Zeit für sie, sehr gut untergebracht ist. Die Kinder sollten aber nicht zu jung sein um sich ihr gegenüber durchsetzen zu können. Lange, ausgiebige Spaziergänge sowie viel spielen und toben können dafür sorgen, dass sie nicht mehr so viel Tüddelkram im Kopf hat. Sie ist dann ausgelastet und legt sich auch einmal ruhig auf ihren Platz um ein Nickerchen zu machen. Der Besuch einer Hundeschule wird dringend empfohlen. Sie macht sehr gut mit und hat viel Spaß beim Training mit anderen Hunden. Honey benötigt außerdem eine liebevolle Konsequenz um ihre Grenzen kennen zu lernen.

Wir sind uns sicher, dass, wenn man sich diesen Herausforderungen stellt, einen super tollen Hund bekommt, der alle Herzen für sich gewinnt.

Dies braucht jedoch Zeit, Geduld und Durchhaltevermögen (und manchmal auch ein paar gute Nerven). 🙂

Honey kann auf ihrer Pflegestelle gern besucht und kennen gelernt werden.


Ansprechpartnerin:


Sabine Strobl

Tel. 0176 40453517



 

Update 04.09.2023

Unser Bienchen sucht noch! Wer diesen supertollen Hund jetzt entdeckt hat das Glück auf seiner Seite! 😄 Was gibt es Neues vom Bienchen? Honey hat in den letzten Wochen weiter dazu gelernt, z. B. wartet sie nun brav, bis ihr Futter fertig zubereitet ist.

Sie liebt Kinder über alles, diese dürfen auch gern kleiner sein, Honey geht unglaublich sanft mit ihnen um.

Auf den Spaziergängen braucht sie noch weiter Konsequenz, unser Bienchen mit dem starken Charakter liebt einfach die ganze Welt, alles ist klasse, alles möchte untersucht werden, da fällt es schon schwer sich auf die Leine zu konzentrieren, doch wir sind uns sicher, auch das beherrscht unser Bienchen bald... Bei großen Hunden hat sie keine Berührungsängste, freudig werden diese begrüßt, kleine Hunde werden umgehend zum Spielen aufgefordert. Honey sprüht den ganzen Tag vor guter Laune und ist für jeden Spaß zu haben, sogar der Staubsauger ist ihr Freund. 😄

Wir haben im letzten Update geschrieben, ein souveräner Ersthund wäre von Vorteil, mittlerweile hat die kleine Biene aber so viel Selbstvertrauen gewonnen, dass sie auch als Einzelprinzessin glücklich werden wird.

Vermittlerin:


Sabine Strobl

Tel. 0176 40453517



 

Update: 30.07.2023


Honey-Bunny hat sich sehr gut eingelebt, sie tobt gerne und viel, aber erkennt ihre Grenzen noch nicht klar von selbst. Sie ist jetzt 41cm und wiegt 11kg.Honey ist sehr verschmust und fordert dies auch uneingeschränkt in vollen Zügen ein.

Ein souveräner "Erst-Hund" wäre für sie von Vorteil, da sich gerne an den "großen "orientiert. Für unsere kleine Frohnatur suchen wir erfahrene Hundehalter, da ihre quirlige Art strikte Konsequenz benötigt. Die Grundkommandos sowie an der Leine laufen kann Honey schon gut umsetzen, wenn... sie nicht abgelenkt wird.

Sie ist noch sehr verspielt, weswegen an der Aufmerksamkeit am besten in der Hundeschule trainiert wird. Den Umgang mit anderen Hunden kann sie dort sicher am besten ausreifen lassen, auch wenn Begegnung ohne Probleme verlaufen, ist sie da noch nicht so weit die Hundesprache zu lesen.

Sie ist mittlerweile voll stubenrein und meldet zuverlässig, falls sie dringend raus muss. Sie lässt sich Futter oder Leckerlis problemlos nehmen, liebt Kinder. Katzen werden doch gerne als Spielpartner angesehen und gejagt, somit wäre es wohl besser keine Samtpfoten im Haushalt zu haben, wenn diese keine Hunde kennen.


Für Honey ist es allerhöchste Zeit ihre eigene Familie zu finden, bevor sie sich ganz an ihre Pflegestelle bindet. Vielleicht bist genau Du der verlässliche "Rudelführer" der für Honey viel Liebe und Zeit zum kuscheln mitbringt und ihr gerne hilft eine tolle Junghündin zu werden.

Honey kann nach Absprache auch gerne besucht werden.

Wer nimmt Honey an die Pfote und geht mit ihr durch ein langes glückliches Hundeleben?

Wenn du dieser Mensch bist, dann wende dich bitte direkt an ihre Vermittlerin:


Sabine Strobl

Tel. 0176 40453517


 

Update: 16.06.2023


Neues von Honey unserem Bienchen

Honey hat sich schon gut eingelebt und im vorhandenem Rudel integriert. Honey ist vom Wesen und Aussehen einem Corgi sehr ähnlich. Sie hatte jetzt im Juni 2023 eine Größe von ca. 39cm und 11 kg. Ihr angeborenes Stummelschwänzchen (welches ebenfalls für die Vermutung das es ein Corgi- Mix ist spricht) ist ständig in Bewegung. Die Freude die diese kleine Energiequelle versprüht ist sehr ansteckend.

Honey geht schon super an der Leine. Hundebegegnungen meistert sie hervorragend, dennoch ist sie kein Anfänger-Hund. Sie braucht ihre klaren Regeln und man muss konsequent sein.

Honey ist sehr gelehrig und beherrscht die Grundkommandos ziemlich sicher. Das "komm" ist für sie noch oft ein Spiel. Hieran merkt man das sie immer ihren Kopf durchsetzten möchte und sich erstmal orientiert ob es nichts spannenderes im Umfeld gibt. Auch das wäre typisch Corgi. Hundeschule ist für unser Bienchen nötig um mit ihr ein tolles Mensch-Hund-Team zu werden. Menschen Kontakt hat sie sehr gerne und Honey weiß ganz genau wie man diese um den Finger wickelt.

Sehr gerne spielt und tobt Honey mit anderen Hunden und kann diese sehr schnell animieren.

Sie ist sehr neugierig, eher unerschrocken neuem gegenüber. Alles in allem ist Honey sehr freundlich und ein bisschen frech also einfach Phase1 der Pubertät 😂



Wenn du dieser Mensch bist, dann wende dich bitte direkt an ihre Vermittlerin:


Sabine Strobl

Tel. 0176 40453517

 

Update: 31.05.2023


Die kleine Honey hat sich in der ersten Woche bereits super auf ihrer deutschen Pflegestelle eingelebt und ist kein bisschen ängstlich - ganz im Gegenteil!

Honey ist sehr anhänglich und verschmust und will allen gefallen. Sie ist eine Familienhündin, die es liebt, wenn alle beisammen sind - vielleicht die Hütehund-Gene eines Pembroke Corgies?

Honey ist eine aufgeweckte junge Maus, die schnell lernt und bereits gut an der Leine läuft.

Sie freut sich überschwänglich über jeden Hundekontakt und ist manchmal noch etwas zu stürmisch.

Honey will endlich in ihrer eigenen Familie ankommen und kann einzeln oder auch als Zweithund glücklich werden.



 

Fotoupdate: 01.05.2023




 

Neuzugang: 24.02.2023

Team Bukarest - Gabriela: Honey ist eine ca. im Oktober 2022 geborene kleine Mischlingshündin, die sich bei unserer Tierschützerin Gabriela in Bukarest befindet und per Direktadoption ins neue Zuhause nach Deutschland vermittelt wird.


Honey wurde zusammen mit ihrer Mutter Selisch, auch bei uns in der Vermittlung, und ihren 6 Geschwistern aus der Stadt Dragos Voda gerettet, in der es an der Tagesordnung ist, Tiere auf grausame Weise zu quälen und zu töten. Die kleine Familie wurde von einer tierlieben Anwohnerin auf einem Feld gefunden. Die Dame zögerte nicht lange, lud Mutter und Kinder in ihr Auto und brachte die kleine Familie erstmal in ihrem Garten in Sicherheit. Doch das Glück hielt nicht lange, kurz darauf erkrankte ein Geschwisterchen nach dem nächsten von Honey sehr schwer an einer Virusinfektion. Die Strapazen auf der Straße, der ständige Hunger und Durst hatten ihre Spuren hinterlassen.

Trotz sofort eingeleiteter medizinischer Hilfe, starben fünf Geschwister von Honey, nur sie und Hana, auch bei uns in der Vermittlung, überlebten. Gabriela erfuhr vom Schicksal der Hundefamilie, nahm sich ihrer an und bat uns, ein Zuhause zu suchen. Honey ist von dem Geschwisterpärchen der ruhige Part, sie ist zurückhaltend und schüchtern, lässt ihrer Schwester gern den Vortritt.

Meist beobachtet sie aus sicherer Entfernung das Geschehen. Honey bellt nur selten, Gabriela beschreibt sie als eine sehr leise und höfliche kleine Hündin.


Nun suchen wir für unser Bienchen mit dem wunderschönen beigen Fell und dunklenbraunen Augen, die einen schönen Farbkontrast bilden, ein neues Zuhause.

Honey bringt momentan 5 kg auf die Waage und wird vermutlich mit einer Endgröße unter 50 cm nur mittelgroß werden.


Honey reist geimpft, gechipt, entwurmt, gegen Ektoparasiten behandelt ins neue Zuhause. Für die Kastration und den Test auf Mittelmeerkrankheiten ist sie noch zu jung.

Unsere Kleine ist jederzeit reisebereit und freut sich darauf, ein neues Zuhause zu finden in dem sie lernt, dass das Leben Spaß machen und sie den Menschen vertrauen kann.

Honey fehlt jetzt noch ein eigenes Zuhause bei Menschen, die ihr die Zeit geben anzukommen.

Wer nimmt Honey an die Pfote und geht mit ihr durch ein langes glückliches Hundeleben?


Wenn du dieser Mensch bist, dann wende dich bitte direkt an ihre Vermittlerin:


Sabine Strobl

Tel. 0176 40453517


Wir benötigen finanzielle Hilfe, um Honey's Pensionsplatz, Versorgung und Reisepapiere zu sichern. Dies kann durch eine Teil-/Patenschaft oder durch eine Einzelspende erfolgen. Jede Summe hilft ihr weiter.

Links zu Hilfe vor Ort und Spenden:



Links zur Adoption:



Selbstauskunft Adoption
.pdf
Download PDF • 954KB






1.515 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page